Grundschule Förderschwerpunkt Sprache

AUS DEM SCHULLEBEN

UeFa

UNSER TEAM

SERVICE

Grundschule Förderschwerpunkt Sprache

Die Grundschule mit dem Förderschwerpunkt Sprache orientiert sich am Bildungsplan der allgemeinen Grundschule. In kleinen Lerngruppen wird auf den besonderen Förderbedarf der Schülerinnen und Schüler eingegangen. Vielfältige Angebote unterstützen die sprachliche Entwicklung der Kinder. Sprachheil-pädagogischer Unterricht, Einzel- und Gruppentherapien, unterrichtsergänzende Förderangebote (UeFa) und Hausaufgabenbetreuung sind feste Bestandteile unserer Förderung. Moderne Unterrichtsmethoden sowie der Einsatz neuer Medien gehören dabei zum Unterrichtsstandard. Gemeinsam mit den Eltern versuchen wir, die uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Ganztagesschule bestmöglich zu fördern. Ziel ist es, unsere Kinder mit den Kompetenzen auszustatten, die sie befähigen, dem Unterricht der allgemeinen Schule ohne Schwierigkeiten zu folgen.

Unsere Grundschulstufe besuchen Kinder, die aufgrund von umfassenden Sprachstörungen besondere Fördermaßnahmen benötigen. Sie kommen zu uns:

  • aus unserem Schulkindergarten,
  • durch die Vermittlung unserer Frühförderung und Beratung Sprache, aus allgemeinen Kindergärten, von kinderärztlichen Praxen oder
  • durch die Vermittlung unseres Sonderpädagogischen Dienstes aus allgemeinen Schulen unseres Einzugsbereiches.

    Grundlegend ist dabei immer der Wunsch der Eltern.

 

Die Förderbereiche werden nach einer umfangreichen Diagnostik festgelegt und immer wieder an den aktuellen Entwicklungsstand des Kindes angepasst.

Begründet sein kann dieser Förderbedarf beim Kind zum Beispiel durch:

  • Sprachentwicklungsverzögerung und Spracherwerbsstörung: z.B.
    • Störungen der Aussprache
    • Störungen der Grammatik
    • Störungen der Semantik (Wortschatz, Wortabruf)
  • Sprechablaufstörungen (z. B. Stottern)
  • teilweises oder vollständiges Verweigern von sprachlichen Äußerungen (Mutismus)

 

Wir bemühen uns alle, unsere Schule nach modernen Maßstäben weiter zu entwickeln und sie zu einem Ort des guten Miteinanders zu machen. Wir zählen dabei auf die Erziehungspartnerschaft mit Eltern und Erziehungsberechtigten.